Mittelalterliche Heilkunde

Der Kräutergarten in Hirsau

Bei einem geführten Rundgang durften wir den liebevoll gepflegten Kräutergarten kennenlernen, der sich hinter der Aureliuskirche verbirgt. Nach mittelalterlichem Vorbild angelegt, zeugt er von der Kräuterheilkunde, wie sie seinerzeit von Mönchen in Hirsau und anderen europäischen Klöstern sorgfältig betrieben wurde. Dabei erzählte uns Ortrud Grieb, Expertin für Gartenbau und Autorin vieler Fachbücher zum Thema, allerlei Wissenswertes und Kurioses zu den mehr als 50 Heilkräutern, die hier Wurzel geschlagen haben.

Wenn ihr Lust habt, einmal auszuprobieren, was sich aus den unterschiedlichen (Heil-)Kräutern so zaubern lässt, schmökert doch einmal in unseren Rezeptvorschlägen!

Rosmarin-Zitronen-Sirup

Mit Sprudel aufgegossen und Eiswürfeln garniert, könnt ihr aus diesem Rosmarin-Zitronen-Sirup eine wunderbar frische und würzige Limonade zaubern.

Kräuter-Zupfbrot

Dieses lecker-luftige Kräuter-Zupfbrot ist der Renner - gerade auch für Familien mit Kids! Ideal für ein Picknick im Freien oder für's Grillen. Das Brot lässt sich wunderbar pur genießen, natürlich könnt ihr euch dazu aber auch einen Kräuterquark-Dip anrühren. 

Lavendel-Kekse

Im Hochsommer erblühen im Süden Europas die Lavendelfelder - lila Blüten, soweit das Auge reicht, summende Bienen, betörender Duft 💜 Mit diesen Lavendelkeksen schmeckt ihr den Sommer!

Ringelblumen-Salbe

Gartenbau-Expertin Ortrud Grieb hat uns ihr altbewährtes Rezept für eine selbstgemachte Ringelblumensalbe weitergegeben. Ringelblumensalbe ist ganz einfach zuzubereiten, fördert die Wundheilung und wirkt entzündungshemmend. Gute Besserung!